Fotogalerie

  

 

Home

Über Uns

Neuigkeiten

Radtouren

Fotogalerie

Vidioclips

Feedback

Links

 

 

 

Die Radinitiative Döbling DRI hat im Sommer mehrere Ausfahren unternommen, um sich über den Zustand der Radwege und über die Bedingungen für RadfahrerInnen in Döbling auf dem Laufenden zu halten. Unsere Bilanz: Leider ist Radfahren in Döbling immer noch kein reines Vergnügen. Der Radweg auf der Heiligenstädter Straße ist nach wie vor in desolatem Zustand. Obwohl der ÖVP-Bezirksvorsteher bereits seit Jahren von den Mitgliedern der Radinitiative Döbling auf den untragbaren Zustand hingewiesen wird, hat bis dato noch keine Sanierung stattgefunden. Noch deutlicher wird das Desinteresse des Bezirksvorsteher an sicheren Radwegen an der Stadtgrenze. RadfahrerInnen, die von Klosterneuburg aus nach Döbling einfahren, sind oft sprach- und orientierungslos. Bis zur Stadtgrenze hat Niederösterreich einen breiten, deutlich markierten und in Kreuzungsbereichen farblich unterlegten Radweg errichtet. In Döbling endet dieser ohne jede Vorwarnung in der Kuchelauer Hafenstraße mitten auf der Straße. Das findet nicht nur die Radinitiative Döbling sehr schade. Wir werden Bezirksvorsteher Adolf Tiller vorschlagen, sich ein Vorbild an seinem niederösterreichischen Parteikollegen zu nehmen.